MALTE BREKENFELD ...UND IM PARADIES, DA WOHNT DER NARR!

MALEREI UND ZEICHNUNGEN

1991 eröffneten Ursula und Rainer Sperl, die Sperl Galerie. Zahlreiche Künstler prägen bis heute das Profil der Galerie. Von Beginn an dabei, Malte Brekenfeld, der gerade sein Diplom in der Tasche hatte und durch sein phantasievolles Werk überzeugte. Kaum zu glauben, am 27. Mai 2016 wurde Malte 50 und die Galerie ist 25.

Es geht dem Künstler nicht darum die Welt abzubilden, sondern eigene Bildwelten zu entwickeln. Diese sind für ihn Orte und Räume von Utopien und Sehnsüchten oder Visionen und Träumen: Es sind immaterielle Gedanken- und Vorstellungsräume, welche wiederum beim Betrachter nach einer Verhandlung mit den Realitäten, der eigenen Assoziation oder Interpretation und Wahrnehmung suchen lassen. Die Bilder strotzen vor sinnlicher Erfahrbarkeit.


AUSGESUCHTE WERKE DIESER AUSSTELLUNG

VORSPIEL
MIT NEUEN ARBEITEN VON KÜNSTLERN DER GALERIE

MALTE BREKENFELD, MIKE BRUCHNER, MICKY FOCKE, ASTRID GERMO, MORITZ GÖTZE, H.H. GRIMMLING, MAX GRIMM, ALEXANDER GUTSCHE, ULRIKE HOGREBE, KERSTIN HEYMANN, SYBILLE JUNGE, OLGA MASLO, EBERHARD MARX, W.-D. PFENNIG, SUSANNE RAMOLLA, HANS SCHEIB, MARTIN SCHUSTER, RAINER SPERL, STEPHAN VELTEN, DIETER ZIMMERMANN


AUSGESUCHTE WERKE DIESER AUSSTELLUNG

MALTE BREKENFELD HEILE WELT

MALEREI

Frech, nachdenklich, humoristisch skurril, den Finger auf die Wunde legend, spiegelt sich sein politisches, intellektuelles und naturwissenschaftliches Interesse in seinen Bildern wieder.


AUSGESUCHTE WERKE DIESER AUSSTELLUNG

EBERHARD MARX ÖLVERLUST IM WELTGETRIEBE

TRAUMHAFTES, ABSURDES, PHANTASTISCHES

MALEREI


AUSGESUCHTE WERKE DIESER AUSSTELLUNG

MARTIN SCHUSTER HUMAN BEHAVIOR

Martin Schuster (*1986 Potsdam) ist ein Phänomen an Produktivität, denn trotz seiner erst 32 Lebensjahren kann er eine umfassende Retrospektive präsentieren. Der junge Künstler studierte 2007–2013 an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle in der Malereiklasse bei Prof. Ute Pleuger (2013 Diplom) und 2011/12 Malerei und Grafik an der University of Fine Arts in Hanoi (Vietnam); 2013/14 schloss er ein Aufbaustudium bei Prof. Thomas Rug an der Burg Giebichenstein an.

Die vielschichtigen und inhaltlich komplexen Bildwelten von Martin Schuster sind gekennzeichnet durch virtuose, nicht zuletzt an alten Meistern geschulte Technik, subtiles Kolorit, akribischen Detailreichtum, überbordende Phantasie, bestechenden Humor und ein Faible für das Absurde und Skurrile, für Doppelbödigkeit und Hintersinn. Zitat Kunsthistoriker Carsten Roth.

In der Sperl Galerie in Potsdam präsentiert er seine Werke, die vorwiegend in den letzten zwei Jahren entstanden. Großformatige Bilder, zeitgenössische Themen. Aber seine Phantasie trägt ihn auch in die Zukunft, abstrakte Utopien, wer weiß, wo es die Menschheit hintreibt.

Martin Schuster lebt und arbeitet seit 2017 in Leipzig in erster Linie als Maler; des Weiteren entstanden grafische Arbeiten, Objekte und Installationen.

Am 07.05.2019 erschien bei dem Sender POTSDAM TV ein Beitrag zu dieser Ausstellung, den Sie sich auf youtube anschauen können: Human Behavior - Martin Schuster in der Sperlgalerie Potsdam.

Vernissage:
Sonntag den. 5. Mai 2019, 15 Uhr. Der Künstler ist anwesend. Zur Eröffnung spricht Christoph Tannert, Leiter des Künstlerhaus Bethanien, Berlin.

Ausstellungsdauer:
5. Mai bis 30. Juni 2019


AUSGESUCHTE WERKE DIESER AUSSTELLUNG